Forellen Angeln

Lachsforellen
Lachsforellen im Wasser. Bild: © Samueles - pixabay.de

Beim Angeln von Forellen kommt es zuerst darauf an welche Art von Forelle Sie angeln wollen. Denn die Art entscheidet über Ihr Angelgebiet. So bevorzugt die Bachforelle kühle, sauerstoffreiche Bäche und ist meist in den obersten Abschnitten von Fließgewässern zu finden während die Seeforelle, wie der Name schon sagt, in tiefen Seen beheimatet ist. Die beiden unterscheiden sich größten Teils nur vom Lebensraum und nur ein wenig vom Aussehen voneinander. 

Forellen zählen zu einer Unterart der Raubfische und zu den Süßwasserfischen, sie selbst sind immer hungrig und sehr kampfeslustig. Dies ist wohl auch ein Grund dafür, dass die Forelle ein beliebter Angelfisch ist.

Das Wichtigste was sie für das Angeln von Forellen wissen sollten ist, dass die Forelle am besten früh morgens oder spät abends beißt. Aber auch die richtige Fangmethode spielt eine große Rolle. Bei der Forelle gibt es eine große Vielzahl von Fangmethoden, die erfolgreich sind. Die meisten Angeltechniken sind Fliegenfischen, Grundbleifischen, Tippfischen, Zapfenfischen sowie das Spinnfischen.



Mehr zum Thema

(Visited 9 times, 1 visits today)