Die Forelle

Bachforelle
Bachforelle. Bild: © na4ev - pixabay.de

Als europäischer Süßwasserfisch aus der Familie der Lachse ist die Forelle hauptsächlich in kühlen und sauerstoffreichen Flüssen, Bächen und Seen anzutreffen. Darüber hinaus gibt es auch Arten, die im Meer leben und eine Körperlänge von über einen Meter erreichen können. Seeforellen werden unter Umständen bis zu 1,40 Meter groß und wiegen dann etwa 50 Kilogramm. Die Bachforelle erreicht voll ausgewachsen hingegen nur eine Länge von etwa einem halben Meter.

Die Forelle ernährt sich in erster Linie von kleinen Fischen, Wasser- und Fluginsekten, in Küstennähe ergänzen Krebse den Speiseplan. Die Forelle ist ein ausgezeichneter Speisefisch, der sehr häufig in Aquakulur gehalten wird und als Besatzfisch für Anglerteiche genutzt wird. Während manche Forellen ihr ganzes Leben im Süßwasser verbringen, wandern andere wiederum im Alter von etwa ein bis fünf Jahren ins Meer.



Die ausgewachsenen Meeresforellen ziehen ab dem Spätsommer die Flüsse aufwärts, um zu laichen. Die rund 10 000 Eier werden von der weiblichen Forelle am Gewässerboden abgelegt und anschließend mit kleinen Steinchen bedeckt. Ist dies geschehen, wenden sich die erwachsenen Meeresforellen wieder der offenen See zu.

Neben den europäischen Forellen kommt in unseren Flüssen des Weiteren die bis zu 70 cm lange Regenbogenforelle verhältnismäßig häufig vor, die ursprünglich aus Nord- amerika stammt und bei uns eingebürgert wurde. Bei der Forellenjagd hat sich das Schleppangeln mit Sbirolino oder Maden bestens bewährt. Die besten Zeiten sind hierfür die frühen Morgen-, bzw. die späten Abendstunden.

Die Forellen können auf verschiedenerlei Art zubereitet werden. Unter anderem sind sehr beliebt die Forelle im Backofen oder auch Forelle grillen. So werden die ausgenommenen Fische sehr gerne mit Petersilie gefüllt, paniert und in der Pfanne knusprig gebraten oder aber als Forelle blau gedünstet und mit Butterkartoffeln serviert. Sehr beliebt sind auch geräucherte Forellenfilets mit Sahnemeerrettich. Unter Forelle Rezept gibt es noch mehr leckere Rezept zum Ausprobieren.


Beitragsbild: © na4ev – pixabay.de

(Visited 31 times, 1 visits today)