Ein leckeres Forellengericht: Forellentaler

Forellentaler
Forellentaler. Bild: © Forelle.net

Forellentaler sind ein leckeres und schnelles Gericht, das jedem gelingt. Es eignet sich als Partyessen ebenso gut wie als leichtes Sommeressen, denn nach dem Verzehr ist man bestimmt nicht übersättigt und wird auch nicht müde wie nach einem schweren und deftigen Essen.

Forellentaler Rezept

Zutaten:

Für 4 bis 6 Personen benötigen Sie:

  • 100 – 150 gr Frischkäse
  • 200 – 300 gr Forellenfilet mild geräuchert
  • eine große oder zwei mittelgroße Salatgurken
  • eine Rolle Pumpernickeltaler
  • 2 bis 3 Esslöffel frisch geriebenen Meerrettich
  • ein Bund frischer Dill
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle zum Abschmecken

Statt einfachem Forellenfilet können Sie alternativ Lachsforellen- oder Regenbogenforellenfilets nehmen. Durch die orange beziehungsweise rosa Farbe dieser Filets wird das Gericht auch optisch ein Hingucker.

Wenn Sie Pumpernickel nicht in der runden Variante finden, ist das auch kein Problem. Aus quadratischen Scheiben kann mittels einer Keksform, eines Glases oder einer Tasse einfach eine runde Form ausgestochen werden. Zu bestimmten Anlässen oder aus rein dekorativen Gründen ist auch jede andere Form geeignet, beispielsweise Sterne oder Herzen. Bei der Größe der Unterlage haben Sie ebenfalls freie Wahl. Wenn die Forellentaler als Fingerfood gereicht werden sollen, sollten sie jedoch möglichst klein sein.

Zubereitung:

1) Zuerst werden der Meerrettich und der Frischkäse gut miteinander vermischt und mit Salz und gemahlenem Pfeffer abgeschmeckt. Wer es gern weniger scharf mag, kann auch Sahnemeerrettich aus dem Glas anstatt des frischen, geriebenen Meerrettichs verwenden.

Tipp: Ein halber geriebener Apfel verleiht der Masse eine leicht süßliche Note.

2) Die Masse sollte am Ende schön glatt und gleichmäßig verrührt sein. Nun werden die Taler großzügig mit der Meerrettich-Frischkäse-Masse bestrichen.

3) Darauf wiederum legen Sie nun eine dicke Scheibe grüne Gurke, die dem Snack eine frische Note und Struktur verleiht.

4) Nehmen Sie nun die Forellenfilets aus der Verpackung und zerteilen Sie diese in kleine Stücke, die auf die vorbereiteten Taler passen und damit belegt werden.

5) Das Ganze wird mit dem frischen Dill garniert, der vorher ebenfalls zerkleinert wird. Nun sind die Forellentaler auch schon fertig.

Wie immer empfehlen wir Kreativität in der Küche. Sollte beispielsweise noch Gurke und Dill übrig sein, können Sie daraus ein frischer Gurkensalat zubereiten, der mit frischer Zitrone oder mit Sahne abgeschmeckt werden kann. Unter die Meerrettich-Frischkäse-Masse kann ebenso gut geriebene grüne Gurke gehoben werden. Schon haben Sie einen leckeren Dipp, der ausgezeichnet zu Pumpernickel, frischen Vollkornbrot oder Kartoffelchips passt. Guten Appetit!

Weitere Rezepte

(Visited 547 times, 1 visits today)