Forellenarten

Forellenarten


Die Forelle gehört zu der Familie der Salmoniden. Neben den Forellen gehören zu dieser Gattung auch alle Lachsarten, die Renken sowie die Äschen. Weiterhin gibt es verschiedene Unterarten der Forellen und Lachse. Die bekanntesten dabei sind die Bachforellen, die Seeforellen und auch die Meerforellen. Aber auch der Donaulachs, der Seesaibling, der Bachsaibling sowie die Regenbogenforelle gehören zu den häufig vorkommenden Unterarten.

Eine oft behauptete jedoch eindeutig falsche Aussage ist, dass die Lachsforelle eine eigene Forellenunterart sei. Hierbei handelt es sich jedoch lediglich um eine 600 Gramm bis 1 Kilo schwere Regenbogenforelle, die einen erhöhten Fettanteil aufweist. Speziell die Lachsforelle wird von Hobbyanglern gerne und häufig an Land gezogen.

Übersicht der bekanntesten Forellenarten

Für mehr Informationen klicken Sie auf das entsprechende Bild

 

Bachforelle
Bachforelle (Salmo trutta fario)
Meerforelle
Meerforelle (Salmo trutta trutta)
Regenbogenforelle
Regenbogenforelle (Oncorhynchus mykiss)
Lachsforelle
Lachsforelle
Seeforelle
Seeforelle (Salmo trutta lacustris)
Bachsaibling
Bachsaibling (Salvelinus fontinalis)
Seesaibling
Seesaibling (Salvelinus alpinus)
Donaulachs
Donaulachs (Hucho hucho)

 

Titelbild: © LisaRedfern – pixabay.de

(Visited 68 times, 1 visits today)