Sbirolino Montagen

Mit der Erfindung des Sbirolino Anfang 90-er Jahre und den damit einhergehenden Sbirolino Montagen, wurde das Angeln erst auf Forellen, später auch auf andere Fische, revolutioniert.

Ein Sbirolino, im Ursprungsland Italien auch Bombarda genannt, ist ein ein posenförmiger Körper mit innenliegender Schnurführung und dient in erster Linie dazu, weite Würfe von Montagen und Kunstködern zu gewährleisten. Die zweite Funktion dient der Führung einer Sbirolino Montage in unterschiedlichen Einsatztiefen. Unterschieden werden Sbirolino nach ihren Schwimm- bzw. Taucheigenschaften: schwimmend sowie leicht, halb und schnell sinkend. Zum Wurfgewicht gibt es meist zwei Angaben, z. B. 10 g / 3 g. Die erste Angabe bezieht sich auf die Überwasser-, die zweite auf die Unterwassereigenschaft. Demnach sinkt ein solcher Sbirolino zuerst schnell und mit größerer Tiefe immer langsamer. Ergo, je größer die zweite Angabe, umso schneller sinkt eine Sbirolino Montage.

Sbirolino Montagen werden meist zum Schleppen eingesetzt, da sie den Köder nicht absinken, aber auch nicht auf der Oberfläche treiben lassen. Dieses Charakteristikum und die Tatsache, dass sie durch ihre schlanke Form extreme Weiten erreichen, haben die sonst für solche Einsätze typische Wasserkugel vom Markt verdrängt.



Sbirolino Montagen werden besonders häufig beim Meeresfischen vom Boot eingesetzt. Sie ziehen problemlos ganze Paternoster Systeme hinter sich her und das in vordefinierten Tiefen. In Verbindung mit einem Echolot ist diese Angelmethode unschlagbar.

Des Weiteren haben Spinnfischer die Sbirolino für sich entdeckt. Mit ihrer Hilfe kann man auch kleine Kunstköder, sei es der Gummifisch, Twister oder der kleine Spinner, in vorher nicht mögliche Weiten befördern und den Wurf zudem noch besser steuern. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass Sbirolino beim Einziehen kaum Widerstand verursachen und auch Kunstköder in gewünschter Tiefe führen. Sie lassen sich wunderbar mit der Einzugsgeschwindigkeit und dem Einzugswinkel regulieren.

Eine für das Schleppen typische Sbirolino Montage ist besonders simpel. Dazu wird der Sbirolino auf die Hauptschnur aufgezogen, darauf eine Perle oder Gummikugel zum Schutz des Knotens und anschließend kommt der Wirbel. Es sollten Dreifachwirbel eingesetzt werden, da sie die Verdrillung der Schnur besser handeln können, als ihre einfachen Artgenossen. Je nach Köder wird ein Vorfach entsprechender Länge mit dem Wirbel verbunden. Einfacher geht es kaum.


Mehr zum Thema

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.