Ein leckeres Forellengericht: Forellentaler

Alle Zutaten für Forellentaler auf einen Blick.

Ein gutes Gericht mit Forelle kann wirklich Spaß machen, wenn es gut gemacht ist. Es gibt in dieser Richtung viele leckere Rezepte, die auch nicht unbedingt schwer zu machen sind. 

So gibt es zum Beispiel das Rezept für Forellentaler. Warum nicht mal etwas anderes ausprobieren. Bei der Forelle auf diese Art stehen im Rezept für 4 Personen folgende Zutaten:

  • 100 gr Frischkäse
  • 200 gr Forellenfilet mild geräuchert
  • 1 Salatgurke
  • 16 Pumpernickeltaler
  • 2 Essl. Merrettich
  • 1 Bund Dill
  • sowie
  • eine Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung

Zunächst die Forelle leicht anbraten. Dann nimmt man den Frischkäse und mischt ihn mit den Gewürzen zusammen und verrührt das sorgfältig, so dass man nach Möglichkeit eine realtiv glatte Masse zur Verfügung hat.
Anschließend nimmt man die Pumpernickeltaler und bestreicht sie jeweils gut mit der Käse-Gewürzmischung.
Darauf nun legt man eine Scheibe Gurke. Diese kann ruhig ein bisschen dicker geschnitten sein, da sie sonst im Geschmack in diesem Forellen Gericht untergeht und einfach nicht zur Geltung kommt.

Je nach Größe nimmt man nun die gebratene Forelle, viertelt oder drittelt sie und legt die Stücke auf einen vorbereiteten Taler. Um die Forelle dann noch perfekt zu machen, kann man auf sie noch ein wenig Dill legen und schon ist das Gericht fertig.

Wenn man nun einen Angler zu Hause hat, ist es sogar ein fast kostenloses Gericht. Auch die Kalorien halten sich in Grenzen. So sind die Forellen Taler im Sommer ein tolles, leichtes Gericht, was einen nach dem Essen nicht müde macht oder belastet.

Tipps auch ohne Forelle

Mit den übrigen Zutaten kann man sich vielleicht noch einen erfrischenden Gurkensalat dazu machen. Hier ergänzt man die Zutaten noch mit etwas Zucker und Zitrone und schon kann es genossen werden. Oder aber man nimmt die Gurken-Gewürz-Masse und macht daraus einen Dipp, den man dann entweder mit den restlichen Pumpernickel oder zu ganz normalen Kartoffel-Chips verwenden kann. Entweder als tolle Kleinigkeiten auf Partys, bei denen es nur Fingerfood geben soll.

Den Dip könnte man auch einpacken und an den Strand oder ins Freibad mitnehmen, wenn man etwas leichtes zwischendurch essen möchte im Sommer, was einem nicht so schwer im Magen liegen bleibt. Dafür ist solch ein Salat oder Dip super geeignet.

Deshalb nun – guten Hunger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *